Patrick Bérubé

Geb. 1977, Montreal, QC

Die künstlerische Tätigkeit von Patrick Bérubé liegt zwischen Bildhauerei, Installation und öffentlichem Auftritt. Raum und Ort spielen bei seiner Arbeit eine wichtige Rolle, sowohl bei dem gestalterischen Prozess wie bei dem Werk als solchem. Die Einfügung in einen Ort mit ihren jeweiligen unterschiedlichen kreativen Rahmenbedingungen und stimulierenden Sachzwängen ermöglicht ihm, seine Grenzen zu durchbrechen und über sich hinaus zu wachsen. Er studiert unsere häufig frivolen Wünsche und Gelüste und hinterfragt mit leiser Ironie unser Verhalten und unserer Reaktionen in verschiedenen Situationen der Macht- und Wehrlosigkeit.

Patrick Bérubé erwarb 2005 einen Master in Bildender Kunst und Medienkunst an der Université du Québec à Montréal. 2010 und 2011 war er Finalist für den Pierre Ayot-Preis. Durch seine Teilnahme an zahlreichen bedeutenden Ausstellungen und Veranstaltungen, insbesondere 2010 bei der Ausstellung „Ceci n’est pas un Casino“ im Casino Luxembourg in Luxemburg und in der Villa Merkel in Deutschland wurde seine Arbeit im In-und Ausland bekannt. 2005 wurde ihm bei der 3. Manifestation internationale d’art de Québec der Preis der Jury verliehen. Er erhielt ebenfalls mehrere Stipendien als Residenzkünstler, darunter eines im Jahr 2009 vom Conseil des arts et des lettres du Québec für eine Residenz in Barcelona in Spanien, 2007 für die Cité internationale des Arts in Paris und 2011 für die Buy-Sellf in Bordeaux. Im Januar 2013 realisierte er seine allererste Einzelausstellung in New York. Seit 2010 hat er mehrere in Architektur integrierte Kunstwerke geschaffen(1%).

www.patrickberube.com
Curriculum Vitae

Autrement Dit…

Didactique du Déjà-Vu

Around 3:59

Around 3:59

Valse à 5 temps

Valse à 5 temps

Objects

Objects

Public Art

Public Art

Installation

Installation

Photographies

Photography